• Kindergarten Ahlen Vorhelm
  • Kita Ahlen Vorhelm
  • Header Kita Ahlen Vorhelm neu 1

Stellenausschreibung: Fachkraft gem. § 2 Abs. 2 Ziffer 1-3 PersVO zum KiBiZ mit einem wöchentlichen Beschäftigungsumfang von 39 Stunden

Kindergarten St. Marien Vorhelm
Eine Fachkraft gem. § 2 Abs. 2 Ziffer 1-3 PersVO zum KiBiZ mit einem wöchentlichen Beschäftigungsumfang von 39 Stunden ab dem nächst möglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.07.2022.
Wir erwarten:
• eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in, staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in, Heilpädagoge/in, Abschluss im Bereich der Sozialen Arbeit oder weitere  Abschlüsse gem. der Personalverordnung zum KiBiz
• eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
• Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft
• persönliches Engagement
Wir bieten:
• einen vielseitigen, interessanten Arbeitsplatz in einem engagierten Team
• eine leistungsgerechte Bezahlung nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (entspricht TVöD/SuE)
• eine betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.
Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.03.2021 an
Frau Meininghaus, Kindergarten St. Marien, Fröbelstr. 4-6, 59227 Ahlen,
per Mail an Meininghaus@bistum-muenster.de

Verkehrsunfallprävention

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte und Mitarbeiter/-innen der Kitas!         

Aus gegebenen Anlass können wir leider nicht persönlich mit Ihnen und Ihren Kindern Kontakt aufnehmen. Puppenbühne, Elternabend und das Praxistraining mit Ihren Kindern und Ihnen können nicht stattfinden.

Vorrangiges Ziel polizeilicher Verkehrssicherheitsarbeit ist und bleibt die Reduzierung von Straßenverkehrsunfällen und die Minimierung von Unfallfolgen.

Uns, als Verkehrssicherheitsberater/-innen der Polizei Warendorf, liegt es am Herzen, dass Ihre Kinder so früh wie möglich das richtige Verhalten im Straßenverkehr erlernen und so sichere Verkehrsteilnehmer werden.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, mit Ihren Kindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu üben. Auf Grund der Vielzahl der ausgefallenen Termine ist es uns leider nicht möglich, diese zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Trainieren Sie das richtige Verhalten als Fußgänger, als Mitfahrer und mit Kinderspielfahrzeugen (Roller, Laufrad, erstes Fahrrad). Durch eine gute Vorbildfunktion Ihrerseits und häufige Wiederholungen werden die Kinder Schritt für Schritt sicherer.

Grundsätzlich sollten Kinder bei der Benutzung von Fahrzeugen / Spielgeräten, die eine gewisse Geschwindigkeit erreichen, immer einen Helm tragen. Helle, retroreflektierende Bekleidung und Reflektionsmaterialien machen es Autofahrenden deutlich leichter, Sie / Ihre Kinder rechtzeitig zu erkennen.

Gehen Sie viel zu Fuß, dann wird das hohe Verkehrsaufkommen vor Einrichtungen und Schulen minimiert (Stichwort Elterntaxi). Kinder lernen das richtige Verhalten im Straßenverkehr nur, wenn sie auch aktiv daran teilnehmen.

Um Ihnen dennoch eine Hilfestellung in Sachen Verkehrssicherheit zu geben, möchten wir auf die unten stehenden Links hinweisen.

Weiterhin erhalten die Vorschulkinder über die Kitas von der Verkehrswacht Warendorf den Ratgeber „Sicher zur Schule“ und die dazu gehörige Elterninfo.

Film:

  • Unterwegs in Deutschland – als Fußgänger, ca. 9 Minuten, eine Gemeinschafts-produktion vom Filmclub Solingen, Verkehrswacht Solingen, Polizei Solingen https://youtu.be/4IuiZ-iHHpA

Thema Kindersitze/Anschnallen:

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Verkehrsunfallprävention.warendorf@polizei.nrw.de

 

Wir wünschen Ihnen, sowie Ihren Kindern alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Warendorf.

Abschiedsbrief Tanja Teufel

Liebe Eltern!

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe

bereit zum Abschied sein und Neubeginne,

um sich in Tapferkeit und ohne Trauern

in andere, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Hermann Hesse

 

Jetzt ist es bei mir soweit, nach 18 schönen Jahren im Vorhelmer Kindergarten, werde ich zum 31.07.2018 den Kindergarten verlassen.

Für mich ist die Zeit für neue Herausforderungen, neue Ziele und neue Aufgaben gekommen.

Ich habe mich immer sehr mit dem Vorhelmer Kindergarten verbunden gefühlt und es war mir eine große Freude hier zu arbeiten.

Alle Veränderungen, sogar die Meistersehnten haben ihre Melancholie.

Denn was ich hinter mir lasse, ist ein Teil meiner selbst.

Für die gute Zusammenarbeit, das entgegengebrachte Vertrauen, für jedes freundliche Wort, die Unterstützung und das Mittragen von neuen Umsetzungen und vieles mehr, möchte ich recht herzlich Danke sagen.

Ich bin sehr dankbar, dass ich hier viele Erfahrungen machen durfte und daraus sehr viel gelernt habe.

Ein Ende ist immer ein Neuanfang: Der wird für mich in Ahlen sein.

Ich werde ab dem 01.08.2018 die Verbundleitung in Ahlen für vier Kindergärten übernehmen.

 

 

Liebe Grüße

Tanja Teufel